Gesunde Ernährung im Homeoffice? Wie es funktioniert, erfährst du hier! 

Von zu Hause aus zu arbeiten bringt unterschiedliche Herausforderungen mit sich. Vor allem soziale Interaktionen, ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung. Falls du zu den vielen Personen gehörst, welche 2020 das erste Mal so richtig aus dem Home Office gearbeitet haben, dann kennst du bestimmt bereits einige Tücken welche es gilt zu meistern. Vor allem die fehlende Bewegung durch den Wegfall des Arbeitswegs oder der Entfall des Fitnesscenters machen unsere Fehler bei der Ernährung umso deutlicher. Deshalb haben wir für dich die top 5 Tipps zusammengestellt, welche dir helfen werden deine Ernährung auch im Home Office zu meistern!

Unsere top 5 Tipps für eine gesündere Ernährung im Home Office

1. Mache dir einen sinnvollen Menüplan für deine Arbeitswoche

Das Meeting lief länger als gedacht, deine Mittagspause schrumpft von 45 Minuten auf schlanke 30 Minuten und der Magen knurrt dennoch nach Essen. Du kennst das Problem wahrscheinlich nur zu gut. Der logische Schritt in diesem Fall ist leider meistens ein Fertigessen, sonstiges Fast Food oder doch ein ausgiebiger Snack bevor dann Abends der Heißhunger kommt. 

Unser Tipp ist es bereits am Wochenende die großen Mahlzeiten für die kommende Woche einzuplanen. Am besten funktioniert das wenn man sich Samstagvormittag die Zeit nimmt und nach einem gemütlichen Frühstück 2-3 große Mahlzeiten bestimmt welche gesund und schnell vorzubereiten sind. Des weiteren, überlege dir auch gesunde Snack Alternativen wie Obst oder Nüsse einzukaufen - So bist du perfekt vorbereitet für eine erfolgreiche Arbeitswoche. 

 

2. Gehe immer mit einer Einkaufsliste und nie mit einem leeren Magen einkaufen

Du kennst es bestimmt wenn du das Mittagessen übersprungen hast, der Kühlschrank leer ist und man nach der Arbeit noch schnell in den Supermarkt läufst. Die perfekten Umstände für schlechte Entscheidungen zu deiner Ernährung. Befolge 2 einfache Grundregeln und du wirst das schlimmste zu verhindern wissen ;-) 

Erstens, bevor du den noch so kurzen Weg in den Supermarkt einschlägst, überlege dir für einen Moment welche gesunden Dinge du kaufen möchtest bevor du das Geschäft mit deinem Heißhunger plünderst und dir eine Tiefkühlpizza holst. Zweitens solltest du nach Möglichkeit nicht mit leerem Magen einkaufen gehen - ein Glas Wasser hilft bereits. 

3. Nimm dir Zeit für dein Essen

Falls du noch einen traditionellen Büroalltag gewohnt bist, denke zurück als du mit deinen Arbeitskollegen raus bist, um in Ruhe zu Essen und eine nette Unterhaltung zu führen. Die 2 wichtigsten Bestandteile welche du dir nach Möglichkeit ins Home Office mitnehmen solltest sind: 1) Feste Zeiten 2) Mittagspause = Medienpause und 3) Soziale Interaktionen. Feste Zeiten sind enorm wichtig, um dir genügend Zeit für dein Mittagessen zu ermöglich und um exzessive und ungesunden Snacks zu vermeiden. Ebenso ist es wichtig auch mal die Augen vom PC und Smartphone wegzubewegen, um auch deine Batterien während der Mittagspause aufzuladen. Challenge dich doch einfach mal zu einem Mittagessen ganz ohne Telefon, Radio, TV und nutze die restliche Mittagspause lieber für einen kurzen Spaziergang. 

4. Gesunde Snacks vorbereiten

Manchmal kommt man wohl nicht darum herum und ein kurzer Snack zur Überbrückung muss sein. Folgende Snacks, kannst du mit guten Gewissen konsumieren

1. Getrocknetes Obst (wie zb getrocknete Aprikosen)
Sie enthalten Balaststoffe für ein Völlegefühl, Magnesium für eine bessere Stressresistenz, sowie Beta-Carotin und Vitamin E für eine gesunde Haut
2. Frischkäse oder Hüttenkäse
Schmeckt super auf einem Vollkornbrot, enthält wenig Fett aber viel Kalzium und Proteine
3. Apfel
Simpel aber genial. Ein Apfel ist eine richtige Vitaminbombe A, B1, B2 und C. Ein großer Apfel deckt sogar bis zu einem Drittel deines Tagesbedarfs an Vitamin C

 

5. Die Basics - Wasser und Luft

Besonders wenn du dich oft niedergeschlagen, energielos und apathisch fühlst, kann das an Sauerstoffmangel liegen. Regelmäßiges Lüften ist hier definitiv wichtig und ein Spaziergang in der Mittagspause bzw. vor oder nach der Arbeit natürlich noch besser. 

Neben frischer Luft, ist Wasser der zweitwichtigste Bestandteil deiner Ernährung. Peile jedenfalls an zumindest 1.5L zu trinken an Wasser und/oder ungesüßten Tee. Bei körperlicher Betätigung jedoch jedenfalls wesentlich mehr!